Skip to main content

Bitte akzeptieren Sie die folgenden rechtlichen Hinweise

Die Nutzung dieser Seite ist ausschließlich institutionellen Anlegern gestattet. Die in diesem Bereich zur Verfügung gestellten Informationen wird die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH vertraulich behandeln und nur an berechtigte Dritte weitergeben. Die Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung gilt nicht für Informationen, die allgemein zugänglich sind.

Die auf den Webseiten der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an deutsche Anleger mit Wohnsitz bzw. Sitz in Deutschland. Die enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung, Nutzung oder Verbreitung an und durch eine Person aus einem anderen Staat bestimmt. Insbesondere sind diese Informationen nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), für Staatsangehörige der USA oder für Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in den USA oder Personen, die für diese handeln, bestimmt. Die bereitgestellten Inhalte dienen lediglich Informationszwecken. Insbesondere stellen sie kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln dar. Sofern Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz im Ausland auf die auf den Webseiten der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH enthaltenen Informationen zugreifen, übernimmt die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH keine Zusicherung oder Gewähr, dass die enthaltenen Informationen mit den jeweils in dem betreffenden Staat anwendbaren Bestimmungen übereinstimmen. Der Inhalt der folgenden Seiten ist auf institutionelle Anleger und Vertriebspartner zugeschnitten und somit teilweise nicht für Privatanleger geeignet. Bitte bestätigen Sie, dass Sie dies zur Kenntnis genommen haben und dennoch fortfahren möchten.

Die vorliegenden Informationen stellen keine Anlageberatung dar und sind kein Angebot und keine Werbung für den Kauf von Anteilen an einem der auf dieser Website genannten Fonds. Lassen Sie sich vor einer Anlageentscheidung bitte ausführlich beraten.

Diese Webseite kann Links enthalten, durch die Sie die Webseite der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH verlassen und auf andere Webseiten weitergeleitet werden. Die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für deren Inhalt.

Fondsbeschreibung

Das Sondervermögen soll zu mindestens 70 Prozent seines Wertes in Kapitalbeteiligungen (Aktien und Aktienfonds) investieren, die unter Berücksichtigung ökologischer, ethischer und sozialer Aspekte ausgewählt werden. Ziel der Anlagepolitik des Fondsmanagements dieses Sondervermögens ist es, möglichst hohe Wertzuwächse zu erzielen.

Direktkontakt

Telefon 0221.390 95-0
Fax 0221.390 95-400
info@monega.de

Risiko-Ertragsprofil

1 2 3 4 5 6 7
Geringes Risiko Hohes Risiko
Geringere Rendite Relativ hohe Rendite

Der Monega FairInvest Aktien (I) ist in Kategorie 6 eingestuft, weil sein Anteilspreis typischerweise stark schwankt und deshalb sowohl Verlustrisiken wie Gewinnchancen entsprechend hoch sind.

  • Wertentwicklung
  • Portfolio
  • Fondsdaten
  • Fondskommentar
Eine Darstellung erfolgt erstmals nach 12 Monaten

Die größten Positionen in Prozent
des Fondsvermögens (31.10.2019)

NAME % DES VERMÖGENS
1Wolters Kluwer NV3,82%
2L'Oreal SA3,63%
3Allianz SE3,43%
4Deutsche Boerse AG3,28%
5Beiersdorf AG3,17%
6Novo Nordisk A/S Class B3,16%
7GlaxoSmithKline plc2,97%
8Diageo plc2,97%
9Swiss Life Holding AG2,86%

Länderaufteilung (31.10.2019)

  • FR20,99 %
  • GB18,61 %
  • DE17,20 %
  • CH11,77 %
  • DK10,15 %
  • ES8,60 %
  • NL5,03 %
  • FI4,56 %
  • SE1,38 %
  • BE1,06 %

Verteilung nach Branchen (31.10.2019)

  • Versicherungen14,41 %
  • Privater Konsum und Haushalt13,81 %
  • Gesundheit / Pharma12,55 %
  • Nahrungsmittel10,66 %
  • Oel und Gas8,49 %
  • Industrie7,91 %
  • Versorger6,32 %
  • Rohstoffe5,22 %
  • Finanzdienstleister3,28 %
  • Bau und Materialien2,77 %

Risikoprofil

Volatilität¹ (seit Auflage)10,67%
Sharpe Ratio² (seit Auflage)1,15
Max. Drawdown³ (seit Auflage)-7,60%
Value at Risk⁴ (99% / 10 Tage)k.A.

1) Die Kennziffer bezeichnet das “Schwankungsrisiko” des Fonds und ist Maß der Intensität von Schwankungen der Fondsperformance um ihren erwarteten Mittelwert.

2) Die Sharpe Ratio ist die Differenz zwischen erzielter Performance p.a. und risikolosem Zins p.a., dividiert durch die Volatilität. Sie lässt sich daher als „Risikoprämie pro Einheit am eingegangenen Gesamtrisiko“ interpretieren.

3) Der Maximum Drawdown gibt den maximalen kumulierten Verlust an, den ein Anleger innerhalb eines Betrachtungszeitraums hätte erleiden können. Die Länge des Drawdowns ist die Zeitspanne vom Beginn der Verlustperiode bis zum Erreichen des Tiefstkurses.

4) Der Value at Risk (ex post) ist der maximal mögliche Verlust des Fonds bei gegebener Haltedauer und Konfidenzniveau abgeleitet auf der Basis der Standardabweichung der Fondsreturns.

Chancen & Risiken

ChancenRisiken
  • Ziel des Fonds sind hohe Kurssteigerungen und entsprechende Gewinne durch ein globales Engagement des Fonds. Entscheidend hierfür ist ein langfristiger Anlagehorizont.
  • Aktienrisiko: Aktien unterliegen erfahrungsgemäß starken Kursschwankungen und somit auch dem Risiko von Kursrückgängen.
  • Zinsänderungsrisiko: Mit der Investition in festverzinsliche Wertpapiere ist das Risiko verbunden, dass sich das Marktzinsniveau während der Haltezeit der Papiere verändert.
  • Wertveränderungsrisiko: Durch die Investitionen des Fondsvermögens in Einzeltitel ergibt sich insbesondere das Risiko von Wertveränderungen der Einzelpositionen.
  • Kapitalmarktrisiko: Die Kurs- oder Marktwertentwicklung von Finanzprodukten hängt insbesondere von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab.
  • Währungsrisiko: Vermögenswerte des Fonds können in einer anderen Währung alsder Fondswährung angelegt sein. Fällt der Wert dieser Währung gegenüber der Fondswährung, so reduziert sich der Wert des Fondsvermögens.
  • Adressenausfallrisiko: Durch den Ausfall eines Ausstellers oder eines Vertragspartners, gegen den der Fonds Ansprüche hat, können für den Fonds Verluste entstehen.
  • Liquiditätsrisiko: Der Fonds kann einen Teil seines Vermögens in Papieren anlegen, die nicht an einer Börse oder einem ähnlichen Markt gehandelt werden.
  • Derivaterisiko: Der Fonds setzt Derivate sowohl zu Investitions- als auch zu Absicherungszwecken ein. Die erhöhten Chancen gehen mit erhöhten Verlustrisiken einher.
  • Zielfondsrisiko: Der Fonds legt in Zielfonds an, um bestimmte Märkte, Regionen oder Themen abzubilden. Die Wertentwicklung einzelner Zielfonds kann hinter der Entwicklung des jeweiligen Marktes zurückbleiben.
  • Die Gesellschaft darf in Wertpapiere und Geldmarktinstrumente öffentlicher Emittenten im Sinne des § 206 Absatz 2 KAGB jeweils mehr als 35 Prozent des Wertes des OGAW-Sondervermögens anlegen, wenn diese von einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder seinen Gebietskörperschaften, einem anderen Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen oder den Europäischen Gemeinschaften ausgegeben oder garantiert worden sind.
Stammdaten
KategorieAktienfonds
Auflagedatum03.12.2018
WKNA2JN5H
ISINDE000A2JN5H1
FondswährungEUR
Geschäftsjahresende31.07.
ErtragsverwendungAusschüttend
Fondsvermögen32,19 Mio. EUR
Rücknahmepreis53,52 EUR
Ausgabepreis53,52 EUR
Nettoinventarwert53,52 EUR
VerwahrstelleHSBC Trinkaus & Burkhardt AG
FondsgesellschaftMonega KAG
FONDSMANAGEREdgar Göcke
Fondskonditionen
Ausgabeaufschlag zzt.
(Von dem Ausgabeaufschlag erhält Ihre Vertriebsorganisation bis zu 100%) 
0,00% (MAX. 5,00%)
Verwaltungsvergütung p.a. zzt.
(Von der Verwaltungsvergütung erhält Ihre Vertriebsorganisation bis zu 61%)
1,050% (MAX. 2,000%)
Verwahrstellenvergütung p.a. zzt.0,100% (MAX. 0,20%)
Verwahrstelle Mindestgebühr p.a. EUR
Gesamtkostenquote (TER)¹1,33% (31.07.2017)
Mindestanlage100.000,00 EUR
Sparplanfähigkeitnein
Orderschlusszeiten10:30 ()
VL-FähigkeitNein

Bei den hier angegebenen laufenden Kosten handelt es sich, mangels Vorliegen konkreter historischer Daten, um eine Kostenschätzung.

1b.) Bei den hier angegebenen laufenden Kosten handelt es sich, mangels Vorliegen konkreter historischer Daten, um eine Kostenschätzung.

Die europäischen Aktienmärkte zeigten sich im Oktober weiter erholt und setzten ihre Aufwärtsbewegung aus dem Vormonat fort. Hintergrund war unter anderem die Verschiebung des Brexit-Austrittstermins von Ende Oktober auf Januar des kommenden Jahres, was den Märkten zunächst ein Durchatmen erlaubte, auch wenn die Gefahr eines No-Deal-Brexit damit immer noch nicht gebannt ist. Stützend für die Kursentwicklung war auch die dritte US-Leitzinssenkung um 0,25 Prozent in diesem Jahr. Die Fed machte dabei klar, dass es keinen Zinssenkungsautomatismus geben werde, sondern dass die Notenbank je nach Datenlage agieren werde. Die angelaufene Berichtssaison in den USA überraschte mit einigen guten und sehr guten Quartalsergebnissen, die über den Erwartungen der Analysten lagen. Stützend für die gute Stimmung an den europäischen Märkten waren auch neue Gerüchte, denen zufolge im Handelsstreit zwischen den USA und China möglicherweise die Unterzeichnung eines Teilabkommens in Aussicht stehen könnte.

Die enthaltenen Aussagen zur Marktlage stellen unsere eigene Ansicht der geschilderten Umstände dar. Hiermit ist weder eine Allgemeingültigkeit noch eine Anlageberatung oder -empfehlung verbunden.