Skip to main content

Bitte akzeptieren Sie die folgenden rechtlichen Hinweise

Die Nutzung dieser Seite ist ausschließlich institutionellen Anlegern gestattet. Die in diesem Bereich zur Verfügung gestellten Informationen wird die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH vertraulich behandeln und nur an berechtigte Dritte weitergeben. Die Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung gilt nicht für Informationen, die allgemein zugänglich sind.

Die auf den Webseiten der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an deutsche Anleger mit Wohnsitz bzw. Sitz in Deutschland. Die enthaltenen Informationen sind nicht zur Veröffentlichung, Nutzung oder Verbreitung an und durch eine Person aus einem anderen Staat bestimmt. Insbesondere sind diese Informationen nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA), für Staatsangehörige der USA oder für Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz in den USA oder Personen, die für diese handeln, bestimmt. Die bereitgestellten Inhalte dienen lediglich Informationszwecken. Insbesondere stellen sie kein Angebot zum Verkauf, Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren oder sonstigen Titeln dar. Sofern Personen mit Wohnsitz bzw. Sitz im Ausland auf die auf den Webseiten der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH enthaltenen Informationen zugreifen, übernimmt die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH keine Zusicherung oder Gewähr, dass die enthaltenen Informationen mit den jeweils in dem betreffenden Staat anwendbaren Bestimmungen übereinstimmen. Der Inhalt der folgenden Seiten ist auf institutionelle Anleger und Vertriebspartner zugeschnitten und somit teilweise nicht für Privatanleger geeignet. Bitte bestätigen Sie, dass Sie dies zur Kenntnis genommen haben und dennoch fortfahren möchten.

Die vorliegenden Informationen stellen keine Anlageberatung dar und sind kein Angebot und keine Werbung für den Kauf von Anteilen an einem der auf dieser Website genannten Fonds. Lassen Sie sich vor einer Anlageentscheidung bitte ausführlich beraten.

Diese Webseite kann Links enthalten, durch die Sie die Webseite der Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH verlassen und auf andere Webseiten weitergeleitet werden. Die Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für deren Inhalt.

Monega und Datenschutz

Datenschutzhinweise und Informationen zum Widerspruchsrecht

Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für uns. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und mit den für uns geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben.

 

Datenschutzhinweise 

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise gelten für unsere Kunden, für Interessenten an unseren Produkten und Dienstleistungen, für Bewerber auf konkrete Stellenangebote oder Absender von Initiativbewerbungen, sowie für unsere Auftragnehmer. Sie geben Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich insbesondere nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Serviceleistungen. Diese können Sie den nachfolgenden Ausführungen entnehmen.

 

Verantwortliche Stelle

Verantwortliche Stelle ist:

Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
Stolkgasse 25 - 45
50667 Köln
Deutschland
Tel.: 0221.390 95-0
E-Mail: info@monega.de

 

Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:
Monega Kapitalanlagegesellschaft mbH
- Datenschutzbeauftragter -
Telefon: 0221.912 698-300
E-Mail: datenschutz@monega.de

 

Datenquellen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung oder im Rahmen der Geschäftsanbahnung von unseren Kunden und Geschäftspartnern, deren Vertretungsberechtigten, Bevollmächtigten und anderen mit dem Kunden oder Geschäftspartner verbundenen Personen sowie Interessenten erhalten. Zudem verarbeiten wir - soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich -personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Internet) gewinnen oder von sonstigen Dritten berechtigt übermittelt werden.

Die Monega verarbeitet darüber hinaus relevante personenbezogene Daten natürlicher Personen, die in Kontakt mit der Monega stehen oder treten, z.B. Bewerber, Bevollmächtigte, Boten, Vertreter oder Mitarbeiter juristischer Personen, aber auch von Besuchern unserer Webseiten (siehe hierzu unsere spezielle Datenschutzerklärung unter https://www.monega.de/datenschutz).

 

Datenkategorien

Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere:
•    Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse u.a.)
•    Geburtstag und -ort sowie Staatsangehörigkeit
•    Legitimationsdaten (z.B. Ausweisdaten)
•    Authentifikationsdaten (z.B. Unterschriftsprobe)

 

Verarbeitungszweck/Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG):

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) unserer Kunden und deren Ansprechpartnern (Mitarbeitern) erfolgt einerseits zur Erbringung unserer Dienstleistung der kollektiven Vermögensverwaltung für eigene Fonds als Kapitalverwaltungsgesellschaft und der individuellen Vermögensverwaltung fremder Investmentvermögen als ausgelagerter Fondsmanager, andererseits in Bezug auf Interessenten und Ansprechpartner potentieller Kunden zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen, sowie in Bezug auf Journalisten, die mit der Monega für ihren Verlag in Kontakt stehen.

Der Zweck der Datenverarbeitung richtet sich bei Kunden, deren Bevollmächtigten und Mitarbeitern konkret nach der jeweiligen Dienstleistung. Die Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertragsunterlagen entnehmen.

Bei Interessenten, Ansprechpartnern potentieller Kunden und Journalisten richtet sich der Zweck der Datenverarbeitung auf die zielgerichtete, geschäftliche Kommunikation mit den zuständigen Ansprechpartnern, um das konkret angefragte Geschäft entweder anbahnen oder die konkrete Anfrage beantworten zu können.

Zudem erfolgt die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Auftragnehmer und Dienstleister (wie beispielsweise unserer Berater, Rechtsanwälte, IT-Servicedienstleister und Lieferanten) sowie deren Mitarbeitern im Rahmen der Durchführung der mit diesen Unternehmen abgeschlossenen Verträge oder entsprechender vorvertraglicher Maßnahmen.

b. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, sofern nicht Ihre Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten überwiegen.

Beispiele:
•    Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
•    Gewährleistung unserer IT-Sicherheit und unseres IT-Betriebs,
•    Verhinderung und Aufklärung von Straftaten,
•    Videoüberwachungen zur Wahrung des Hausrechts, zur Sammlung von Beweismitteln bei Überfällen und Betrugsdelikten,
•    Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen),
•    Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts.
 
c. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. werbliche Ansprache per E-Mail oder Telefon) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs.1 c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DS-GVO)

Zudem unterliegen wir als Kapitalverwaltungsgesellschaft diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Geldwäschegesetz, Kapitalanlagegesetzbuch, Derivateverordnung, Kapitalanlage-Verhaltens- und -Organisationsverordnung, Steuergesetze) sowie aufsichtsrechtlichen Vorgaben (z.B. der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Identitäts- und Altersprüfung, die Prüfung, ob ein Anleger semiprofessionell oder professionell im Sinne des § 1 Abs. 19 Nr. 32, 33 Kapitalanlagegesetzbuch ist, die Bearbeitung von Beschwerden sowie Betrugs- und Geldwäscheprävention.

 

Datenempfänger/Weitergabe

Innerhalb der Kapitalverwaltungsgesellschaft erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese unsere schriftlichen datenschutzrechtlichen Weisungen wahren. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Wirtschaftsprüfer, Beratung und Consulting sowie Vertrieb und Marketing.

An Empfänger außerhalb der Kapitalverwaltungsgesellschaft, die keine Dienstleister oder Erfüllungsgehilfen sind, dürfen wir Informationen über Sie nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein:

•    Öffentliche Stellen und Institutionen (z.B. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Finanzbehörden, Strafverfolgungsbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.
•    Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln (z.B. Verwahrstellen, Asset Manager, Anlageberater, Kommissionäre).
 
Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

 

Übermittlung Drittland oder an internationale Organisation

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union und außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (sogenannte Drittstaaten) findet statt, soweit

•    es zur Ausführung von Transaktionen erforderlich ist,
•    es gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten),
•    Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben oder
•    im Rahmen einer Auftragsverarbeitung.
 
Bei einer Auftragsverarbeitung sind die Dienstleister vertraglich an unsere Weisungen gebunden und unterliegen strengen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen. Die Zweckbindung sowie der Ausschluss, die Daten zu eigenen Zwecken verarbeiten zu dürfen, sind ausdrücklich vereinbart. Die Auftragsverarbeiter sind sowohl in Ländern ansässig, die Gegenstand eines Angemessenheitsbeschlusses der EU-Kommission sind, als auch in Ländern die kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau aufweisen. Für den Fall, dass Dienstleister in Drittstaaten eingesetzt werden, für die kein Angemessenheitsbeschluss existiert, werden die Dienstleister zusätzlich zu den von uns erteilten Weisungen durch die Vereinbarung von EU-Standardvertragsklauseln zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

 

Speicherfrist

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir personenbezogene Daten in Zusammenhang mit unserer Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden und Geschäftspartnern, was auch die Anbahnung und die Abwicklung einer solchen umfasst. Dabei ist zu beachten, dass die Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden und Geschäftspartnern ein Dauerschuldverhältnis ist, welches auf Jahre angelegt ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, sofern sie nicht rechtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen In diesen Fällen erfolgt die Löschung nach Fortfall der Aufbewahrungspflichten.

 

Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit unseren Kunden und Geschäftspartnern müssen diese uns diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor Einrichtung der Vertretungsberechtigung/Bevollmächtigung anhand eines Ausweisdokumentes zu identifizieren und dabei Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Anschrift sowie Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen bzw. können wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir nutzen keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DS-GVO.

„Profiling“

Wir nutzen Ihre Daten nicht für ein Profiling.

 

Darüberhinausgehende Verarbeitungen
 
1. Datenerfassung auf unserer Website

Nachfolgend informieren wir Sie, welche Daten beim Besuch der Website von Monega verarbeitet werden.

1.1   Server-Log-Dateien

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen und speichert diese in so genannten Server-Log-Dateien.

Erfasst werden können hierbei folgende Angaben:

•     Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
•     IP-Adresse
•    Hostname des zugreifenden Rechners
•    verwendetes Betriebssystem
•    Browsertyp und Browserversion
•    Internetseite, von der aus Sie auf unsere Internetseite gelangen
•    sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von
Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Die Verwendung der Daten dient dazu, die Inhalte unserer Website  zu optimieren und korrekt auszuliefern sowie die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer IT-Systeme sicherzustellen. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen erfolgt nicht.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

1.2  Cookies

Unsere Website verwendet teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die dazu dienen, unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. 

Cookies ermöglichen uns auch die technisch fehlerfreie und optimierte Bereitstellung des elektronischen Kommunikationsvorgangs sowie bestimmter erwünschter Funktionen wie beispielsweise einer Analyse Ihres Nutzerverhaltens auf unserer Internetseite. 

Die Rechtsgrundlage für die Speicherung von notwendigen bzw. funktionellen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f  DS-GVO. Notwendige bzw. funktionelle Cookies, also Cookies, die für das Funktionieren der Website unbedingt erforderlich sind, können nicht deaktiviert werden und werden im Anschluss an Ihren Besuch auf unserer Website wieder gelöscht.

Auf unserer Website nutzen wir auch Funktionen zur statistischen Auswertung Ihres Surf-Verhaltens. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. 

Zur Optimierung der Website und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung wird  auf unserer Website der Open Source Webanalysedienst Matomo – ehemals Piwik – genutzt, der ebenfalls Cookies verwendet. Hierbei werden die durch einen Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website, wie z. B.  auf welche Unterseiten der Website zugegriffen, wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite betrachtet wurde oder auch die IP-Adresse des für den Zugriff verantwortlichen Systems, gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Diese Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Matomo-Cookies ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.  

Sie können die Speicherung der Analysecookies dadurch, dass Sie das erforderliche Häkchen im Auswahlmenü nicht setzen, oder durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Für den Fall, dass Sie Ihre bereits erteilte Einwilligung widerrufen wollen, können Sie unter dem folgenden Link das Auswahlmenü erneut öffnen, um das gesetzte Häkchen wieder zu entfernen: 

Cookie Einstellungen

 

1.3 Kontaktformular

Wenn Sie das auf unserer Website bereitgestellte Kontaktformular nutzen, beispielsweise für Anfragen oder zur Anforderung von Informationen, haben wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Angaben aus diesem Formular einschließlich der Kontaktdaten zum Zwecke der Kontaktaufnahme und deren Bearbeitung. Die personenbezogenen Daten, die Sie in diesem Zusammenhang an uns übermitteln, werden ausschließlich zur Bearbeitung der jeweiligen Anfragen verwendet und gespeichert. Die Löschung dieser Daten erfolgt, wenn der Zweck der Speicherung entfällt insbesondere, wenn wir davon ausgehen können, dass die ursprüngliche Anfrage abschließend erledigt wurde oder aber Sie uns zur Löschung auffordern.

Sollten Sie das Kontaktformular nutzen, um eine Beschwerde in Verbindung mit Wertpapiergeschäften bei uns zu platzieren, werden die in diesem Zusammenhang - oder gegebenenfalls auch die von Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt zusätzlich übermittelten personenbezogenen Daten - zur Bearbeitung der Beschwerde entsprechend der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Gleiches gilt für die Nutzung von E-Mails für Beschwerdezwecke.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

 

2. Zusendung von Bewerbungsunterlagen

Sofern Sie sich bei uns auf eine Stelle bewerben, sei es initiativ oder auf konkrete Stellenangebote, erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO (Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen) sowie Art. 88 Abs. 1 DS-GVO (Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext) in Verbindung mit § 26 BDSG (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses). 
Sofern es sich bei den an uns übermittelten personenbezogenen Daten teilweise auch um besondere personenbezogene Daten (Angaben zur Religionszugehörigkeit, Gesundheitsdaten etc.) handelt, speichern wir diese auf der Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 88 Abs. 1 DS-GVO in Verbindung mit § 26 Abs. 3 BDSG.
Für das Bewerbungsverfahren werden die erforderlichen Informationen und personenbezogenen Angaben, wie z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Angaben zum schulischen und beruflichen Werdegang erfasst. Zudem verarbeiten wir weitere von Ihnen zur Verfügung gestellte Bewerbungsunterlagen (z. B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse). 
Wenn Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle bewerben, können Ihre Daten nur vom Personalbereich sowie von den zuständigen Mitarbeitern der Fachbereiche eingesehen und bearbeitet werden, welche die Stelle ausgeschrieben haben.
Im Falle einer Initiativbewerbung stellen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Suche nach einer geeigneten Stelle zur Verfügung. Ihre Daten können dann vom Personalbereich sowie von den für die Beurteilung ihrer Bewerbungsunterlagen leitenden Fachbereichsmitarbeitern eingesehen werden. 
Der gesamte Bewerbungsprozess findet ausschließlich in unserem Hause und demnach innerhalb der Bundesrepublik Deutschland statt. Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder an internationale Organisationen erfolgt nicht.
Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Die Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung regelmäßig überprüft und weiterentwickelt.
Sollten Sie einzelne Daten im Bewerbungsverfahren nicht bereitstellen, kann dies dazu führen, dass der Bewerbungsprozess nicht vollständig durchlaufen werden kann und wir nicht in der Lage sind, Ihnen einen Arbeitsvertrag anzubieten. 
Führt die Bewerbung zu einem Anstellungsvertrag mit Ihnen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Erfolgt kein Abschluss eines Anstellungsvertrags mit dem Bewerber, werden die Bewerbungsunterlagen vier Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern dem keine sonstigen berechtigten Interessen von uns entgegenstehen, beispielsweise aufgrund einer Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). In diesem Fall behalten wir uns vor, hierfür relevante Bewerbungsteile bis zu einem halben Jahr nach Beendigung des Bewerbungsprozesses aufzubewahren (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO; Abwägung zwischen unseren Interessen und ihren Rechten und Freiheiten): Unser Interesse besteht in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus dem eingangs genannten Gesetz.
Es kann sein, dass gerade keine vakante Stelle zu besetzen ist, wir aber zu einem späteren Zeitpunkt an einer Einstellung interessiert sind. In diesem Fall würden wir Sie um eine Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO zwecks weiterer Speicherung Ihrer Bewerbung (bis zu maximal einem Jahr) bitten. 
Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. 
 
 

3.  Ihre Rechte bezüglich Ihrer Daten

Jede betroffene Person hat nach Maßgabe der allgemeinen Verfahrensvorschriften (Art. 12 DS-GVO) einen Anspruch auf Auskunft über ihre von uns gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO), und bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen einen Anspruch auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Löschung (Art. 17 DS-GVO) ihrer Daten. Bezüglich bestimmter Verarbeitungen von Daten, nämlich in Bezug auf die Verarbeitungen, die auf unserem berechtigten Interesse beruhen, besteht ein Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO). Sie haben zudem das Recht, die von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DS-GVO). Dies schließt das Recht ein, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Sofern dies technisch möglich ist, können Sie auch verlangen, dass wir die personenbezogenen Daten direkt an den anderen Verantwortlichen übermitteln
 
 

4. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sind Sie der Ansicht, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt, steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren, Dieses Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde erreichen Sie unter:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Telefon: 0211.384 24-0
Telefax: 0211.384 24-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

5. Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO 

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DS-GVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an unseren Datenschutzbeauftragten gerichtet werden.

 

Änderungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf, insbesondere bei Änderungen gesetzlicher Anforderungen oder unserer Produkte und Dienstleistungen, zu ändern. Die Bekanntmachung der in diesem Zusammenhang vorgenommenen Anpassungen erfolgt durch die Veröffentlichung der geänderten Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite. Soweit nicht explizit darauf hingewiesen wird, ist die geänderte Datenschutzerklärung sofort wirksam.